minimum

minimum setzt auf punktgenaue Kuration: An drei Berliner Standorten präsentiert das engagierte Team von minimum Einrichtungsklassiker mit zeitgemäßen Fundstücken von jungen Designern und gestaltet daraus eine einzigartige Einrichtungskollage. Ein Ansatz, den wir sensibel aufgreifen: Seit 2008 verantwortet Rosendahl Berlin den Markenauftritt des Unternehmens in allen Medien – mit minimalem Design und maximaler Außenwirkung.


  • Corporate Website
  • Webshop
  • Kataloge
  • Kundenmagazine
  • Verpackungen
  • Branding
Kundenzitat
„Das Team von Rosendahl Berlin hat unsere Marke einfach verstanden.“
wilfried_lembert_potrait.jpg
Wilfried Lembert
wilfried_lembert_potrait.jpg
minimum einrichten
Broschüren & Kataloge

Große Meister, feine Monografien. 

Harry Bertoia, Marcel Breuer, Le Corbusier, Charles & Ray Eames, Arne Jacobsen, Pierre Jeanneret, Charlotte Perriand, Jean Prouvé, Mies van der Rohe, Eero Saarinen und Mart Stam: minimum feiert zeitlose Design-Ikonen mit einer Reihe von Monografien, die herausragende Designer zelebrieren. 

Chronologisch sortiert und mit sicherer Hand kuratiert vermitteln die sechs Broschüren einen exzellenten Einblick in die Entwicklung des Möbeldesigns der letzten 100 Jahre – und unterstreichen mit ihrer Mischung historischer und kontemporärer Einrichtungsbeispiele gleichzeitig die souveräne Zeitlosigkeit der präsentierten Möbel.


Mit viel Liebe und Sinn für die Ästhetik dieser feinsinnigen Virtuosen übernahm Rosendahl Berlin Layout und Satz, Gestaltung, Produktion und Materialauswahl der exquisiten Reihe. Ein edler Schuber komplettiert das Ensemble und gibt mit Otto Marquards Zitat (in metallischer Heißfolienprägung) die konsequente Richtung vor – »Zukunft braucht Herkunft.« 


Die Buchreihe wurde mehrfach ausgezeichnet:

- Red Dot Award: Communication Design 2016

- Berliner Type 2016 Diplom

- German Design Award Winner 2017

»Die Buchreihe ist eine Hommage an die Visionäre der Möbelgestaltung, die unser Formenverständnis verändert haben, an ein Stück Kulturgeschichte, das unseren Alltag geprägt hat. Sie ist ein Bekenntnis zur Botschaft des Aufbruchs, die jene bahnbrechenden Entwürfe vermitteln. Denn nur wer das bisher Geleistete versteht, kann Zukunft denken.« — Wilfried Lembert
»Die Buchreihe ist eine Hommage an die Visionäre der Möbelgestaltung, die unser Formenverständnis verändert haben, an ein Stück Kulturgeschichte, das unseren Alltag geprägt hat. Sie ist ein Bekenntnis zur Botschaft des Aufbruchs, die jene bahnbrechenden Entwürfe vermitteln. Denn nur wer das bisher Geleistete versteht, kann Zukunft denken.« — Wilfried Lembert
2016-44963.jpg
2016-44989.jpg
2016-45008.jpg
Jacobsen_02.jpg
Eames_02.jpg
Eames_01.jpg
Jacobsen_01.jpg
Eames_03.jpg
Eames_02b.jpg
Jacobsen_03.jpg
Knoll_01.jpg
Prouve_01b.jpg
Prouve_03.jpg
Knoll_03.jpg
Prouve_02.jpg
Prouve_01.jpg
Knoll_02.jpg

Kooperation auf Augenhöhe: markengerechte Marketingmaterialien

minimum legt Wert auf exzellentes Design, Premiumqualität und gute, nachhaltige Beratung – und möchte diesen Anspruch in Marketingmaterialien wie Ausstellungskatalogen, Kundenmagazinen, Designer-Monografien und Produktkatalogen wiederfinden. In diesem Sinne arbeiten wir bei der Konzeption solcher Materialien sehr eng mit dem Kunden zusammen, damit sich dieser Ethos in klaren, erfrischenden Layouts, sorgfältiger Auswahl von Papier und Veredelungsmethoden, aber auch im Gesamtkonzept widerspiegelt. 
Die minimum-initiierte Ausstellung Eames by Vitra im stilwerk präsentiert Designklassiker des amerikanischen Ehepaars Ray und Charles Eames, deren zeitlose Meisterwerke bis heute unsere Einrichtung prägen. Rosendahl Berlin gestaltete nicht nur die Ausstellungsbroschüre, sondern auch einen Faltblatt-Einleger mit Informationen zum Erwerb der Ausstellungsstücke.
Die minimum-initiierte Ausstellung Eames by Vitra im stilwerk präsentiert Designklassiker des amerikanischen Ehepaars Ray und Charles Eames, deren zeitlose Meisterwerke bis heute unsere Einrichtung prägen. Rosendahl Berlin gestaltete nicht nur die Ausstellungsbroschüre, sondern auch einen Faltblatt-Einleger mit Informationen zum Erwerb der Ausstellungsstücke.
Die minimum-initiierte Ausstellung Eames by Vitra im stilwerk präsentiert Designklassiker des amerikanischen Ehepaars Ray und Charles Eames, deren zeitlose Meisterwerke bis heute unsere Einrichtung prägen. Rosendahl Berlin gestaltete nicht nur die Ausstellungsbroschüre, sondern auch einen Faltblatt-Einleger mit Informationen zum Erwerb der Ausstellungsstücke.
Die minimum-initiierte Ausstellung Eames by Vitra im stilwerk präsentiert Designklassiker des amerikanischen Ehepaars Ray und Charles Eames, deren zeitlose Meisterwerke bis heute unsere Einrichtung prägen. Rosendahl Berlin gestaltete nicht nur die Ausstellungsbroschüre, sondern auch einen Faltblatt-Einleger mit Informationen zum Erwerb der Ausstellungsstücke.
Die minimum-initiierte Ausstellung Eames by Vitra im stilwerk präsentiert Designklassiker des amerikanischen Ehepaars Ray und Charles Eames, deren zeitlose Meisterwerke bis heute unsere Einrichtung prägen. Rosendahl Berlin gestaltete nicht nur die Ausstellungsbroschüre, sondern auch einen Faltblatt-Einleger mit Informationen zum Erwerb der Ausstellungsstücke.
Die minimum-initiierte Ausstellung Eames by Vitra im stilwerk präsentiert Designklassiker des amerikanischen Ehepaars Ray und Charles Eames, deren zeitlose Meisterwerke bis heute unsere Einrichtung prägen. Rosendahl Berlin gestaltete nicht nur die Ausstellungsbroschüre, sondern auch einen Faltblatt-Einleger mit Informationen zum Erwerb der Ausstellungsstücke.
Die minimum-initiierte Ausstellung Eames by Vitra im stilwerk präsentiert Designklassiker des amerikanischen Ehepaars Ray und Charles Eames, deren zeitlose Meisterwerke bis heute unsere Einrichtung prägen. Rosendahl Berlin gestaltete nicht nur die Ausstellungsbroschüre, sondern auch einen Faltblatt-Einleger mit Informationen zum Erwerb der Ausstellungsstücke.
Die minimum-initiierte Ausstellung Eames by Vitra im stilwerk präsentiert Designklassiker des amerikanischen Ehepaars Ray und Charles Eames, deren zeitlose Meisterwerke bis heute unsere Einrichtung prägen. Rosendahl Berlin gestaltete nicht nur die Ausstellungsbroschüre, sondern auch einen Faltblatt-Einleger mit Informationen zum Erwerb der Ausstellungsstücke.
Die minimum-initiierte Ausstellung Eames by Vitra im stilwerk präsentiert Designklassiker des amerikanischen Ehepaars Ray und Charles Eames, deren zeitlose Meisterwerke bis heute unsere Einrichtung prägen. Rosendahl Berlin gestaltete nicht nur die Ausstellungsbroschüre, sondern auch einen Faltblatt-Einleger mit Informationen zum Erwerb der Ausstellungsstücke.
Die minimum-initiierte Ausstellung Eames by Vitra im stilwerk präsentiert Designklassiker des amerikanischen Ehepaars Ray und Charles Eames, deren zeitlose Meisterwerke bis heute unsere Einrichtung prägen. Rosendahl Berlin gestaltete nicht nur die Ausstellungsbroschüre, sondern auch einen Faltblatt-Einleger mit Informationen zum Erwerb der Ausstellungsstücke.
Die Kollektion Prouvé RAW ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von G-Star, der Familie Prouvé und Vitra. Zur Präsentation der außergewöhnlichen Möbel bei minimum und auf der Qubique Messe wurde für ein Katalog entwickelt, der als limitierte Edition, nummeriert und per Hand verarbeitet wurde. Das Layout des Katalogs und die eingesetzten Materialien zitieren den Stil der 1940er Jahre – der Entstehungszeit der ersten Entwürfe von Jean Prouvé.
Die Kollektion Prouvé RAW ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von G-Star, der Familie Prouvé und Vitra. Zur Präsentation der außergewöhnlichen Möbel bei minimum und auf der Qubique Messe wurde für ein Katalog entwickelt, der als limitierte Edition, nummeriert und per Hand verarbeitet wurde. Das Layout des Katalogs und die eingesetzten Materialien zitieren den Stil der 1940er Jahre – der Entstehungszeit der ersten Entwürfe von Jean Prouvé.
Die Kollektion Prouvé RAW ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von G-Star, der Familie Prouvé und Vitra. Zur Präsentation der außergewöhnlichen Möbel bei minimum und auf der Qubique Messe wurde für ein Katalog entwickelt, der als limitierte Edition, nummeriert und per Hand verarbeitet wurde. Das Layout des Katalogs und die eingesetzten Materialien zitieren den Stil der 1940er Jahre – der Entstehungszeit der ersten Entwürfe von Jean Prouvé.
Die Kollektion Prouvé RAW ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von G-Star, der Familie Prouvé und Vitra. Zur Präsentation der außergewöhnlichen Möbel bei minimum und auf der Qubique Messe wurde für ein Katalog entwickelt, der als limitierte Edition, nummeriert und per Hand verarbeitet wurde. Das Layout des Katalogs und die eingesetzten Materialien zitieren den Stil der 1940er Jahre – der Entstehungszeit der ersten Entwürfe von Jean Prouvé.
Die Kollektion Prouvé RAW ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von G-Star, der Familie Prouvé und Vitra. Zur Präsentation der außergewöhnlichen Möbel bei minimum und auf der Qubique Messe wurde für ein Katalog entwickelt, der als limitierte Edition, nummeriert und per Hand verarbeitet wurde. Das Layout des Katalogs und die eingesetzten Materialien zitieren den Stil der 1940er Jahre – der Entstehungszeit der ersten Entwürfe von Jean Prouvé.
Die Kollektion Prouvé RAW ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von G-Star, der Familie Prouvé und Vitra. Zur Präsentation der außergewöhnlichen Möbel bei minimum und auf der Qubique Messe wurde für ein Katalog entwickelt, der als limitierte Edition, nummeriert und per Hand verarbeitet wurde. Das Layout des Katalogs und die eingesetzten Materialien zitieren den Stil der 1940er Jahre – der Entstehungszeit der ersten Entwürfe von Jean Prouvé.
Die Kollektion Prouvé RAW ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von G-Star, der Familie Prouvé und Vitra. Zur Präsentation der außergewöhnlichen Möbel bei minimum und auf der Qubique Messe wurde für ein Katalog entwickelt, der als limitierte Edition, nummeriert und per Hand verarbeitet wurde. Das Layout des Katalogs und die eingesetzten Materialien zitieren den Stil der 1940er Jahre – der Entstehungszeit der ersten Entwürfe von Jean Prouvé.
Die Kollektion Prouvé RAW ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von G-Star, der Familie Prouvé und Vitra. Zur Präsentation der außergewöhnlichen Möbel bei minimum und auf der Qubique Messe wurde für ein Katalog entwickelt, der als limitierte Edition, nummeriert und per Hand verarbeitet wurde. Das Layout des Katalogs und die eingesetzten Materialien zitieren den Stil der 1940er Jahre – der Entstehungszeit der ersten Entwürfe von Jean Prouvé.
Website und Webshop

Das Erfolgsrezept: nahtlose Integration von Shop und Website

Beim neuen Online-Markenauftritt von minimum steht die nahtlose Verknüpfung von Onlineshop, Corporate-Website, Showrooms und Service im Mittelpunkt. Aufgeräumte Navigation, klare typografische Sprache sowie coole Mood- und Produktbilder erleichtern den Einstieg und unterstreichen das emotionale Markenerlebnis.
responsive_minimum2.jpg
responsive_minimum1.jpg
responsive_minimum3.jpg
devices_minimum.jpg
Perspective App Screens Mock-Up.jpg

Weniger Schnickschnack, mehr Qualität


Um die besondere Qualität von minimum erlebbar zu machen, haben wir reduziert, reduziert, reduziert. Die Gestaltung konzentriert sich auf das Wesentliche, die Funktionen gliedern sich harmonisch in das Gesamtbild ein.
montage screens minimum6.jpg
montage screens minimum5.jpg
Broschüren und kataloge

Always in the kitchen at parties: minimalistische Küchenträume 

Klare Linien, perfekte Technik, beste Materialien – dafür ist bulthaup bekannt. Doch der wichtigste Raum jeder Wohnung sollte auch die Persönlichkeit des Kunden spiegeln. Diese Balance aus menschlich und minimalistisch lotet die Broschüre von minimum aus: Klares Layout und Otl-Aicher-Typografie treffen hier auf dynamische Bildanordnung und skizzenhafte Illustrationen.   

Unser Design beleuchtet das gesamte Spektrum des Küchenherstellers, aber auch der minimum-Produktpalette: von erster Idee bis zur Installation, von Badeinrichtung bis zur kompletten Wohnungsausstattung. Ein aufgeräumter, stylischer Rundumschlag, der schlichte Eleganz und Individualität aufs Schönste vereint.

2015-76450 1.jpg
2015-76469 1.jpg
2015-76523 1.jpg
2015-76512 1.jpg
2015-76484 1.jpg
2015-76487 1.jpg
2015-76493 1.jpg
2015-76520 1.jpg
2015-76491 1.jpg
2015-76474 1.jpg
2015-76488 1.jpg
2015-76497 1.jpg
2015-76476 1.jpg
2015-76506 1.jpg
2015-76461 1.jpg
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. Ein Credo, das der ergänzende sechste Band, „Design from Berlin“, 
übrigens aufs Schönste unter Beweis stellt: Mehr als 30 Designer setzen 
hier die gelebte Tradition der großen Meister mit ihren spannendsten 
Projekten fort.
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. Ein Credo, das der ergänzende sechste Band, „Design from Berlin“, übrigens aufs Schönste unter Beweis stellt: Mehr als 30 Designer setzen hier die gelebte Tradition der großen Meister mit ihren spannendsten Projekten fort.
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. 
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. 
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. 
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. 
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. 
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. 
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. 
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. 
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. 
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. 
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. 
In der zentralen Ausstellung zur Designmeile stellt minimum eine spannende Selektion der besten Berliner Designs vor. Der mehr als hundertseitige Ausstellungskatalog flankiert das Event mit einer Übersicht der Produkt-Highlights von mehr als dreißig Designern der Stadt. 
Verkaufsmaterial

Weit mehr als Kataloge und Broschüren.

Ganzheitliches Marketing erfordert eine stimmige Gestaltung, die sich durch den gesamten Markenauftritt zieht. Auch Einladungen, Verpackungen, Kundengeschenke, Anzeigen und Weihnachtskarten prägen erfolgreiche Kommunikation – und runden unser Angebot ab.  
Der neue Fritz Hansen Brandstore by minimum setzt auf Einrichtungsklassiker von Arne Jacobsen und Poul Kjerholm. Zur Eröffnung wurden die internationalen Gäste mit einem echten Unikat überrascht. Denn das Fritz Hansen Notizbuch glänzt nicht nur mit ausgewählten Architekturzitaten, sondern auch einer besonderen Umschlaggestaltung: Feinste Lederabschnitte der Fritz Hansen-Produktion wurden einzeln geprägt und mit dem Papier vernäht.
Der neue Fritz Hansen Brandstore by minimum setzt auf Einrichtungsklassiker von Arne Jacobsen und Poul Kjerholm. Zur Eröffnung wurden die internationalen Gäste mit einem echten Unikat überrascht. Denn das Fritz Hansen Notizbuch glänzt nicht nur mit ausgewählten Architekturzitaten, sondern auch einer besonderen Umschlaggestaltung: Feinste Lederabschnitte der Fritz Hansen-Produktion wurden einzeln geprägt und mit dem Papier vernäht.
Der neue Fritz Hansen Brandstore by minimum setzt auf Einrichtungsklassiker von Arne Jacobsen und Poul Kjerholm. Zur Eröffnung wurden die internationalen Gäste mit einem echten Unikat überrascht. Denn das Fritz Hansen Notizbuch glänzt nicht nur mit ausgewählten Architekturzitaten, sondern auch einer besonderen Umschlaggestaltung: Feinste Lederabschnitte der Fritz Hansen-Produktion wurden einzeln geprägt und mit dem Papier vernäht.
Der neue Fritz Hansen Brandstore by minimum setzt auf Einrichtungsklassiker von Arne Jacobsen und Poul Kjerholm. Zur Eröffnung wurden die internationalen Gäste mit einem echten Unikat überrascht. Denn das Fritz Hansen Notizbuch glänzt nicht nur mit ausgewählten Architekturzitaten, sondern auch einer besonderen Umschlaggestaltung: Feinste Lederabschnitte der Fritz Hansen-Produktion wurden einzeln geprägt und mit dem Papier vernäht.
Der neue Fritz Hansen Brandstore by minimum setzt auf Einrichtungsklassiker von Arne Jacobsen und Poul Kjerholm. Zur Eröffnung wurden die internationalen Gäste mit einem echten Unikat überrascht. Denn das Fritz Hansen Notizbuch glänzt nicht nur mit ausgewählten Architekturzitaten, sondern auch einer besonderen Umschlaggestaltung: Feinste Lederabschnitte der Fritz Hansen-Produktion wurden einzeln geprägt und mit dem Papier vernäht.
Der neue Fritz Hansen Brandstore by minimum setzt auf Einrichtungsklassiker von Arne Jacobsen und Poul Kjerholm. Zur Eröffnung wurden die internationalen Gäste mit einem echten Unikat überrascht. Denn das Fritz Hansen Notizbuch glänzt nicht nur mit ausgewählten Architekturzitaten, sondern auch einer besonderen Umschlaggestaltung: Feinste Lederabschnitte der Fritz Hansen-Produktion wurden einzeln geprägt und mit dem Papier vernäht.
Der neue Fritz Hansen Brandstore by minimum setzt auf Einrichtungsklassiker von Arne Jacobsen und Poul Kjerholm. Zur Eröffnung wurden die internationalen Gäste mit einem echten Unikat überrascht. Denn das Fritz Hansen Notizbuch glänzt nicht nur mit ausgewählten Architekturzitaten, sondern auch einer besonderen Umschlaggestaltung: Feinste Lederabschnitte der Fritz Hansen-Produktion wurden einzeln geprägt und mit dem Papier vernäht.
Der neue Fritz Hansen Brandstore by minimum setzt auf Einrichtungsklassiker von Arne Jacobsen und Poul Kjerholm. Zur Eröffnung wurden die internationalen Gäste mit einem echten Unikat überrascht. Denn das Fritz Hansen Notizbuch glänzt nicht nur mit ausgewählten Architekturzitaten, sondern auch einer besonderen Umschlaggestaltung: Feinste Lederabschnitte der Fritz Hansen-Produktion wurden einzeln geprägt und mit dem Papier vernäht.
Der neue Fritz Hansen Brandstore by minimum setzt auf Einrichtungsklassiker von Arne Jacobsen und Poul Kjerholm. Zur Eröffnung wurden die internationalen Gäste mit einem echten Unikat überrascht. Denn das Fritz Hansen Notizbuch glänzt nicht nur mit ausgewählten Architekturzitaten, sondern auch einer besonderen Umschlaggestaltung: Feinste Lederabschnitte der Fritz Hansen-Produktion wurden einzeln geprägt und mit dem Papier vernäht.
Der neue Fritz Hansen Brandstore by minimum setzt auf Einrichtungsklassiker von Arne Jacobsen und Poul Kjerholm. Zur Eröffnung wurden die internationalen Gäste mit einem echten Unikat überrascht. Denn das Fritz Hansen Notizbuch glänzt nicht nur mit ausgewählten Architekturzitaten, sondern auch einer besonderen Umschlaggestaltung: Feinste Lederabschnitte der Fritz Hansen-Produktion wurden einzeln geprägt und mit dem Papier vernäht.
_YSD4074 1.jpg
_YSD4065 1.jpg
_YSD4077 1.jpg
Absolut einladend: Im neuen B&B Italia Showroom präsentiert minimum Mitte die Kollektion des Herstellers auf zwei Etagen, ergänzt durch außergewöhnliche Bäder der Firma agape. Rosendahl Berlin verleiht dieser Veranstaltung den richtigen Rahmen: mit einer Einladung, die die subtile Eleganz des Designs erahnen lässt.
Absolut einladend: Im neuen B&B Italia Showroom präsentiert minimum Mitte die Kollektion des Herstellers auf zwei Etagen, ergänzt durch außergewöhnliche Bäder der Firma agape. Rosendahl Berlin verleiht dieser Veranstaltung den richtigen Rahmen: mit einer Einladung, die die subtile Eleganz des Designs erahnen lässt.
Absolut einladend: Im neuen B&B Italia Showroom präsentiert minimum Mitte die Kollektion des Herstellers auf zwei Etagen, ergänzt durch außergewöhnliche Bäder der Firma agape. Rosendahl Berlin verleiht dieser Veranstaltung den richtigen Rahmen: mit einer Einladung, die die subtile Eleganz des Designs erahnen lässt.
Absolut einladend: Im neuen B&B Italia Showroom präsentiert minimum Mitte die Kollektion des Herstellers auf zwei Etagen, ergänzt durch außergewöhnliche Bäder der Firma agape. Rosendahl Berlin verleiht dieser Veranstaltung den richtigen Rahmen: mit einer Einladung, die die subtile Eleganz des Designs erahnen lässt.
Absolut einladend: Im neuen B&B Italia Showroom präsentiert minimum Mitte die Kollektion des Herstellers auf zwei Etagen, ergänzt durch außergewöhnliche Bäder der Firma agape. Rosendahl Berlin verleiht dieser Veranstaltung den richtigen Rahmen: mit einer Einladung, die die subtile Eleganz des Designs erahnen lässt.
Absolut einladend: Im neuen B&B Italia Showroom präsentiert minimum Mitte die Kollektion des Herstellers auf zwei Etagen, ergänzt durch außergewöhnliche Bäder der Firma agape. Rosendahl Berlin verleiht dieser Veranstaltung den richtigen Rahmen: mit einer Einladung, die die subtile Eleganz des Designs erahnen lässt.
Absolut einladend: Im neuen B&B Italia Showroom präsentiert minimum Mitte die Kollektion des Herstellers auf zwei Etagen, ergänzt durch außergewöhnliche Bäder der Firma agape. Rosendahl Berlin verleiht dieser Veranstaltung den richtigen Rahmen: mit einer Einladung, die die subtile Eleganz des Designs erahnen lässt.
Absolut einladend: Im neuen B&B Italia Showroom präsentiert minimum Mitte die Kollektion des Herstellers auf zwei Etagen, ergänzt durch außergewöhnliche Bäder der Firma agape. Rosendahl Berlin verleiht dieser Veranstaltung den richtigen Rahmen: mit einer Einladung, die die subtile Eleganz des Designs erahnen lässt.
Katalog zur Ausstellung Vitra Campus: Der Vitra Campus in Weil am Rhein vermittelt die Vitra-ureigene Symbiose aus Architektur, Design und Industrie perfekt. Diesem besonderen Spannungsfeld widmet sich auch eine Ausstellung bei Aedes, Berlin. Im Zentrum des Geschehens: Ein Tisch mit 20 verschiedenen Stühlen aus unterschiedlichen Vitra-Epochen. Begleitend dazu erzählt der Katalog im Leporello-Format die Entstehungsgeschichte jedes einzelnen Stuhls.
Katalog zur Ausstellung Vitra Campus: Der Vitra Campus in Weil am Rhein vermittelt die Vitra-ureigene Symbiose aus Architektur, Design und Industrie perfekt. Diesem besonderen Spannungsfeld widmet sich auch eine Ausstellung bei Aedes, Berlin. Im Zentrum des Geschehens: Ein Tisch mit 20 verschiedenen Stühlen aus unterschiedlichen Vitra-Epochen. Begleitend dazu erzählt der Katalog im Leporello-Format die Entstehungsgeschichte jedes einzelnen Stuhls.
Katalog zur Ausstellung Vitra Campus: Der Vitra Campus in Weil am Rhein vermittelt die Vitra-ureigene Symbiose aus Architektur, Design und Industrie perfekt. Diesem besonderen Spannungsfeld widmet sich auch eine Ausstellung bei Aedes, Berlin. Im Zentrum des Geschehens: Ein Tisch mit 20 verschiedenen Stühlen aus unterschiedlichen Vitra-Epochen. Begleitend dazu erzählt der Katalog im Leporello-Format die Entstehungsgeschichte jedes einzelnen Stuhls.
Katalog zur Ausstellung Vitra Campus: Der Vitra Campus in Weil am Rhein vermittelt die Vitra-ureigene Symbiose aus Architektur, Design und Industrie perfekt. Diesem besonderen Spannungsfeld widmet sich auch eine Ausstellung bei Aedes, Berlin. Im Zentrum des Geschehens: Ein Tisch mit 20 verschiedenen Stühlen aus unterschiedlichen Vitra-Epochen. Begleitend dazu erzählt der Katalog im Leporello-Format die Entstehungsgeschichte jedes einzelnen Stuhls.
Katalog zur Ausstellung Vitra Campus: Der Vitra Campus in Weil am Rhein vermittelt die Vitra-ureigene Symbiose aus Architektur, Design und Industrie perfekt. Diesem besonderen Spannungsfeld widmet sich auch eine Ausstellung bei Aedes, Berlin. Im Zentrum des Geschehens: Ein Tisch mit 20 verschiedenen Stühlen aus unterschiedlichen Vitra-Epochen. Begleitend dazu erzählt der Katalog im Leporello-Format die Entstehungsgeschichte jedes einzelnen Stuhls.
Katalog zur Ausstellung Vitra Campus: Der Vitra Campus in Weil am Rhein vermittelt die Vitra-ureigene Symbiose aus Architektur, Design und Industrie perfekt. Diesem besonderen Spannungsfeld widmet sich auch eine Ausstellung bei Aedes, Berlin. Im Zentrum des Geschehens: Ein Tisch mit 20 verschiedenen Stühlen aus unterschiedlichen Vitra-Epochen. Begleitend dazu erzählt der Katalog im Leporello-Format die Entstehungsgeschichte jedes einzelnen Stuhls.
Leporello Wabi-Sabi: Grenzenloses Designverständnis: Auf Einladung der japanischen Außenhandelsorganisation reiste minimum nach Japan, um Kontakte zu traditionellen Kunsthandwerksbetrieben zu knüpfen.  Dabei erleichtert ein übersichtliches Leporello des Berliner minimum-Portfolios die Kommunikation. Die kleine Präsentation und Visitenkarte im handlichen Format ist zweisprachig gesetzt, hochwertig verarbeitet und bestes Beispiel für gelungene interkulturelle Kommunikation.
Leporello Wabi-Sabi: Grenzenloses Designverständnis: Auf Einladung der japanischen Außenhandelsorganisation reiste minimum nach Japan, um Kontakte zu traditionellen Kunsthandwerksbetrieben zu knüpfen. Dabei erleichtert ein übersichtliches Leporello des Berliner minimum-Portfolios die Kommunikation. Die kleine Präsentation und Visitenkarte im handlichen Format ist zweisprachig gesetzt, hochwertig verarbeitet und bestes Beispiel für gelungene interkulturelle Kommunikation.
Leporello Wabi-Sabi: Grenzenloses Designverständnis: Auf Einladung der japanischen Außenhandelsorganisation reiste minimum nach Japan, um Kontakte zu traditionellen Kunsthandwerksbetrieben zu knüpfen.  Dabei erleichtert ein übersichtliches Leporello des Berliner minimum-Portfolios die Kommunikation. Die kleine Präsentation und Visitenkarte im handlichen Format ist zweisprachig gesetzt, hochwertig verarbeitet und bestes Beispiel für gelungene interkulturelle Kommunikation.
Leporello Wabi-Sabi: Grenzenloses Designverständnis: Auf Einladung der japanischen Außenhandelsorganisation reiste minimum nach Japan, um Kontakte zu traditionellen Kunsthandwerksbetrieben zu knüpfen. Dabei erleichtert ein übersichtliches Leporello des Berliner minimum-Portfolios die Kommunikation. Die kleine Präsentation und Visitenkarte im handlichen Format ist zweisprachig gesetzt, hochwertig verarbeitet und bestes Beispiel für gelungene interkulturelle Kommunikation.
Leporello Wabi-Sabi: Grenzenloses Designverständnis: Auf Einladung der japanischen Außenhandelsorganisation reiste minimum nach Japan, um Kontakte zu traditionellen Kunsthandwerksbetrieben zu knüpfen.  Dabei erleichtert ein übersichtliches Leporello des Berliner minimum-Portfolios die Kommunikation. Die kleine Präsentation und Visitenkarte im handlichen Format ist zweisprachig gesetzt, hochwertig verarbeitet und bestes Beispiel für gelungene interkulturelle Kommunikation.
Leporello Wabi-Sabi: Grenzenloses Designverständnis: Auf Einladung der japanischen Außenhandelsorganisation reiste minimum nach Japan, um Kontakte zu traditionellen Kunsthandwerksbetrieben zu knüpfen. Dabei erleichtert ein übersichtliches Leporello des Berliner minimum-Portfolios die Kommunikation. Die kleine Präsentation und Visitenkarte im handlichen Format ist zweisprachig gesetzt, hochwertig verarbeitet und bestes Beispiel für gelungene interkulturelle Kommunikation.
Leporello Wabi-Sabi: Grenzenloses Designverständnis: Auf Einladung der japanischen Außenhandelsorganisation reiste minimum nach Japan, um Kontakte zu traditionellen Kunsthandwerksbetrieben zu knüpfen.  Dabei erleichtert ein übersichtliches Leporello des Berliner minimum-Portfolios die Kommunikation. Die kleine Präsentation und Visitenkarte im handlichen Format ist zweisprachig gesetzt, hochwertig verarbeitet und bestes Beispiel für gelungene interkulturelle Kommunikation.
Leporello Wabi-Sabi: Grenzenloses Designverständnis: Auf Einladung der japanischen Außenhandelsorganisation reiste minimum nach Japan, um Kontakte zu traditionellen Kunsthandwerksbetrieben zu knüpfen. Dabei erleichtert ein übersichtliches Leporello des Berliner minimum-Portfolios die Kommunikation. Die kleine Präsentation und Visitenkarte im handlichen Format ist zweisprachig gesetzt, hochwertig verarbeitet und bestes Beispiel für gelungene interkulturelle Kommunikation.
Shootings
 Axel Burbacher und Guanfeng Guan, Long March Canteen mit dem Raw Lounge Chair von HEY

Axel Burbacher und Guanfeng Guan, Long March Canteen mit dem Raw Lounge Chair von HEY

Martina Zeyen, Aqua Carré mit dem Hal Wood von Vitra
Martina Zeyen, Aqua Carré mit dem Hal Wood von Vitra
 Florian Niedermeier, Nikolaus Driessen
und Bernd Maier, Markthalle Neun mit dem Tip Ton von Vitra

Florian Niedermeier, Nikolaus Driessen und Bernd Maier, Markthalle Neun mit dem Tip Ton von Vitra

 Andreas Krüger, Modulor mit dem Eames Plastic Side Chair von Vitra

Andreas Krüger, Modulor mit dem Eames Plastic Side Chair von Vitra

 Elisabeth und Willy Andraschko, Andraschko Kaffeemanufaktur mit dem About a Chair von HAY

Elisabeth und Willy Andraschko, Andraschko Kaffeemanufaktur mit dem About a Chair von HAY

Video
Making of der Ausstellung »Ray & Charles Eames« im Berliner stilwerk

Eames, stilwerk, minimum – und Rosendahl Berlin: Schöner lässt sich Design kaum erleben. Unser Ausstellungskatalog zur Veranstaltung zelebriert die beiden Stilikonen und ihren nachhaltigen Einfluss auf unsere Wohnästhetik.


Art Direction: Rosendahl Berlin

Editor: Editude Pictures

Bitte warten